Bookmark and Share

Hardware oder Software?

 

 Mastering24-96-klein in Hardware oder Software?

Ein reines Masteringstudio von www.24-96.net

 

Gross Neu Klein in Hardware oder Software?

Das Studio von Robert Babicz – www.robertbabicz.de

 

Vielleicht hat man sich schon mal gefragt, warum so viel Hardware in Studios rum steht und warum man nicht alles über den Computer macht. Jedem ist das natürlich selbst überlassen, aber wenn man gute Qualität möchte, sollte man die richtigen Anwendungen und Geräte nutzen. Aber was ist jetzt besser?

Robert Babicz Studio-6 in Hardware oder Software?

Ein richtiger Synthesizer klingt einfach anderes. Ein Hardwaregerät bringt wesentlich mehr wärme mit sich als ein Plug In. Die meisten Synthesizer mit Tastatur können ein Masterkeyboard ersetzen. Weiter sollte man immer bedenken, das Hardware keine Rechenleistung des Computers benötigt. Zu dem sind die Komponenten im Gerät aufeinander abgestimmt. Dadurch entstehen klangliche Eigenschaften die einen Sythesizer aus machen.

Aus meiner Sicht ist es auch einfach schön ein solches Gerät sein eigen zu nennen. Man hat was zum anfassen und rumschrauben. Meiner Meinung nach macht genau das den Unterschied. Ein Drehknopf bei einem Hardwaregerät hat meist übersichtliche Funktionen und nicht wie bei manchen Hardwarecontrollen, wo mit 8 Drehreglern jedes Plug In gesteuert werden muss. Das führt schnell zu Unübersichtlichkeit und man muss die Geräte, teilweise, immer wieder neu einstellen. Dadurch wird die Kreativität erheblich eingeschränkt!

Software in Hardware oder Software?

Software hat im Gegensatz zu Hardware den Vorteil, dass man alles ganz bequem einbinden und gleiche Plug Ins ohne große Mühe mehrfach verwenden kann.

Manche Geräte sind hervorragend und kommen auch fast bis an die Eigenschaft des Originals heran, andere kann man, so hart es klingt, in die Tonne kloppen. Bei Plug Ins wird aber nicht nur versucht Geräte im Computer nach zu bilden, es gibt auch genügend Plug Ins, die es so wohl nie als Hardware geben wird. Diese Geräte sind natürlich wesentlich anders zu bewerten, da keine Vorgabe existiert. Aber auch hier sei gesagt, es gibt genügend Schrott. Dumpf klingende Plug Ins, Töne die es schon zigfach gibt oder einfach schlechte Qualität haben, u.s.w. Von solchen Plug Ins kann ich nur abraten! Aber wie will man dann wissen was gut und was schlecht ist? Bei vielen Anwendungen gibt es Testberichte. Hier empfehle ich die Fachzeitschriften Keyboards und Keys oder im Internet www.musikmachen.net, www.homerecording.de und www.logicuser.de. Zudem gibt es meist vom Hersteller eine Demoversion des gewünschten Plug Ins. So hat man die Möglichkeit zu testen.

Die letzte Entscheidung bleibt immer noch einem selbst überlassen.

  Kompressoren-1 in Hardware oder Software? Komp-Mitte in Hardware oder Software? Kompressoren-2 in Hardware oder Software?

 in Hardware oder Software? Zum Musik erzeugen, kauft man sich lieber einen Synthesizer und entsprechend gute Plug Ins. Somit kann man mit beiden Möglichkeiten arbeiten und stellt schnell den Unterschied zwischen analog und digital fest. Hier ist aber ganz klar zu sagen, das man die gewählte Hard- und Software auch bedienen können muss! Grade beim Endmastering! Dazu ist sehr viel mehr Wissen nötig. Man sollte überlegen ob man Musik machen oder Mastern möchte, bevor man sich mit Dynamikgeräten wie Equalizer, Kompressoren oder Limiter eindeckt. Geräte dieser Gattung verändern die Dynamik und werden zum aufpeppen von einzelnen Sounds oder beim Mastering eingesetzt. Hier können falsche Einstellungen zu fatalen Ergebnissen führen. Alle Mühe ist dann zu nichte gemachen, denn unzufriedene Ergebnisse sind nur noch sehr schwer zu retten. Hierzu empfiehlt es sich mal im Internet verschiedene Masteringstudios zu besuchen.

Ich überlasse das Endmastering einem professionellem Studio und konzentriere mich lieber auf die Musik!

Copyright © 2017 by: nachts-im-studio.de • Original Template by: BlogPimp Template modified by: M.@ N.
Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.